Zurück

Das Problem: Wir leben ewig

   

P H I L O S O P H I S C H E S   I N S T I T U T
V E R I T A S   V e r l a g
Dipl.-Mathematiker Georg Todoroff   Philosoph   Autor
78073  Bad Dürrheim

geogetto@aol.com
Z U R    E H R E   D E I N E S   H E I L I G E N   N A M E N S
V A T E R   I M   H I M M E L
http://www.veritasverlag.com
Wer angesichts des heutigen Erkenntnisstandes der Menschheit
leugnet, daß Gott der Verfasser der Bibel ist, der
leugnet 1 + 1 = 2.
Seine Zukunft ist die Hölle, der zweite Tod, kehrt er nicht um,
   denn Gottesleugner leben und sterben wie das Vieh, dümmer
    als Ochse und Esel, sagt Gott, dumm wie Ein-Stein, weil bereits
tot in Gottes Lebensordnung, weshalb Gottlosigkeit die alleinige 
Ursache für den weltweiten Verfall unserer Zivilisation in 
Barbarei ist, lehrt Gott.
Hilf uns, Vater im Himmel
 ____________________________________________________________________
 
Das Problem: Wir leben ewig
 
Gott ist Geist. Er kann sich nicht umbringen. Gott ist dazu verurteilt, ewig zu leben. Deshalb sind wir es als Seine Abbilder auch, dazu berufen, Seine Ebenbilder (Jesus Christus) zu werden.
Ist Gott ein Ozean, dann sind wir ein Tropfen daraus. Fiele der Tropfen zurück in den Ozean, so wäre er zwar nicht vernichtet, aber als Individuum doch. Das ICH des Menschen, die Seele, das ist Geist, steckt deshalb in einem Körper (Materie) als Schutz vor Gott, Abgrenzung von Gott. Deshalb werden wir alle auch wieder leibhaftig, also mit einem Körper, nach unserem Tod auferstehen, weil wir alle ewig leben, die einen in die Hölle, das unvorstellbare, nackte Grauen, und die anderen in den Himmel, in ewige unvorstellbare Glückseligkeit.
Es ist nicht das Nichts, das uns geboren hat (Idiotenmodell Urknall)
www.gtodoroff.de/uth.htm
und auch nicht die Materie (Faschistenmodell Evolution),
www.gtodoroff.de/evoluth.htm
und wir gehen nicht zurück ins Nichts, sterben wir, sondern auch wir sind, wie Gott, dazu verurteilt, ewig zu leben, ohne Ende. Deshalb werden die einen, die in Gottesfurcht lebten, leibhaftig in den Himmel zu ihrem Vater (Gott) auferstehen und die anderen zu ihrem Vater, dem Teufel, in die Hölle.
Das kann man WISSEN! Weil es wissenschaftlich, philosophisch und mathematisch und experimentell, bewiesen ist, muß man das nicht glauben. Der heute lebende Mensch aber ist so unglaublich verkommen, daß er von Wissen nichts mehr wissen will. Er vergnügt sich in seinem Höllensumpf und begnügt sich mit seiner gottlosen und damit tierischen Existenz, einem "Leben" in Triebbefriedigung, um Welten von einem Mensch-Sein entfernt. Deshalb wird er auch sterben wie das Vieh und zertreten wie Gassenkot.
 
Johannes 8,44
Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Er war ein Mörder von Anfang an. Und er steht nicht in der Wahrheit; denn es ist keine Wahrheit in ihm. Wenn er lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt; denn er ist ein Lügner und ist der Vater der Lüge.
  
Jesaja 51,5-8
Plötzlich ist Meine Gerechtigkeit da, und von Mir kommt Hilfe. Mein Arm verschafft den Völkern ihr Recht; auf Mich hoffen die Inseln, sie warten auf Meinen Arm. Blickt auf zum Himmel, betrachtet die Erde hier unten! Die Himmel zerflattern wie Rauch, die Erde zerfällt wie ein Kleid; ihre Bewohner sterben wie die Fliegen. Doch Meine hilfreiche Gnade bleibt für immer bestehen, Meine Gerechtigkeit wird niemals erschüttert. Hört auf Mich, die ihr das Recht kennt, du Volk, das Mein Gesetz im Herzen trägt. Fürchtet euch nicht vor der Beschimpfung durch Menschen, erschreckt nicht vor ihrem Spott! Denn man frißt sie, wie die Schabe die Wolle. Doch Meine Gerechtigkeit bleibt für immer bestehen und von Generation zu Generation Meine hilfreiche Gnade.
 
Offenbarung 19,11-16
Dann sah ich den Himmel offen, und siehe, da war ein weißes Pferd, und der, der auf ihm saß, heißt "Der Treue und der Wahrhaftige"; gerecht richtet Er und führt Er Krieg. Seine Augen waren wie Feuerflammen, und auf dem Haupt trug Er viele Diademe; und auf Ihm stand ein Name, den Er allein kennt. Bekleidet war Er mit einem blutgetränkten Gewand; und Sein Name heißt "Das Wort Gottes". Die Heere des Himmels folgten Ihm auf weißen Pferden; sie waren in reines, weißes Leinen gekleidet. Aus Seinem Mund kam ein scharfes Schwert; mit ihm wird Er die Völker schlagen. Und Er herrscht über sie mit eisernem Zepter, und Er tritt die Kelter des Weines, des rächenden Zornes Gottes, des Herrschers über die ganze Schöpfung. Auf Seinem Gewand und Seiner Hüfte trägt Er den Namen: „König der Könige und Herr der Herren“.

Offenbarung 19,21
Die übrigen wurden getötet mit dem Schwert, das aus dem Mund des Reiters kam; und alle Vögel fraßen sich satt an ihrem Fleisch.
 
Jesus Christus führt Krieg mit einem blutgetränktem Gewand - das ist das bevorstehende Weltgericht. Denn Gott ist die Liebe, und Liebe setzt Gerechtigkeit voraus, die Gott schafft. Auch die Hölle ist ein Liebesakt Gottes, denn Er vernichtet keines Seiner Abbilder, nicht einmal den Tod und auch nicht den Teufel, Seinen vollkommen mißratenen Sohn, der völlig uneins ist mit Gott, der exakte Gegensatz zu Jesus Christus, der als monogener Sohn vollkommen eins ist mit Gott, Seinem und unserem Gott, Seinem und unserem Vater.
Nicht Mord ist das schwerste Vergehen des Menschen, sondern Lüge, die den Gottlosen keiner Strafe würdig erscheint, in Gottes Lebensordnung aber eine ewige Strafe, die Hölle, zur Folge hat.
www.gtodoroff.de/hoelle.htm
 
Jesaja 55,8-9
Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht Meine Wege –Spruch des Herrn. So hoch der Himmel über der Erde ist, so hoch erhaben sind Meine Wege über eure Wege und Meine Gedanken über eure Gedanken.
 
Apostelgeschichte 5,32
Zeugen sind wir und der Heilige Geist, den Gott allen verliehen hat, die Ihm gehorchen.
 
http://www.gtodoroff.de/wiegott.htm # Der Weg zu Gott
 
Als Beitrag im Forum: http://www.gott-wissen.de/forum/viewtopic.php?f=12&t=3127
 
 
A L L E S    L I E B E
georg todoroff

____________________________
 
Nur in der Liebe ist Leben.

 1 Johannes 4,16
Gott ist die Liebe.
 
Es beginnt mit Liebe, mit der Liebe zur Wahrheit, um in der Liebe zu enden, in Gott.
Jesus Christus, die Mensch gewordene Liebe Gottes, starb für uns, damit wir für Ihn leben. 

____________________________________________
Wir sind dazu verurteilt, ewig zu leben.
Vater im Himmel:
Im Namen meines Herrn und Bruders
Jesus Christus
bitte ich, Georg Todoroff, Dich
um die Rettung des Lesenden.
Ich segne ihn